UKS-REHA

Rehabilitation und Prävention

Unsere Praxisräume mit annähernd 300 Quadratmetern befinden sich seit Oktober 2013 direkt am Haupteingang des UKS. Patienten können hier nach Unfällen oder (Sport)verletzun­gen, nach einem Schlaganfall oder einer Operation physiotherapeutisch behandelt werden.
Die Nachbehandlung nach OPs‘ hat zum Ziel, die Bewegungs­fähigkeit des Patienten möglichst umfassend wiederherzustellen und findet in Form von unterschiedlichen physiotherapeutischen Maßnahmen für Patienten aller Krankenversicherungen statt. Unter der fachlichen Leitung von Gunther Deubel betreut Sie unser Team aus drei Physiotherapeuten, einem Masseur, einem Diplom-Sport­lehrer und einer Sekretärin.
Die Räume und Geräte der Reha-Praxis erfüllen die speziellen Anforderungen der Berufsgenossenschaften an eine Einrichtung der ambulanten Rehabilitation und unser Team hat hierfür Zusatzausbildungen absolviert und entsprechende Zertifikate erworben. Die fach­liche Kompetenz und die mehrjährige Erfahrung garantieren höchste Qualität in Physiotherapie und ambulanter Reha­bilitation. Patienten erhalten nach intensiver und exakter Befundaufnahme individuelle Übungsanleitungen mit anschaulichen Bildern und verständlichem Text.

Als Philosophie und Grundlage effektiven Wirkens sehen wir die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Fachkräften.

Sehen Sie hier einen Überblick unserer Anwendungen: 

  • EAP für Sport- und Unfallverletzte 
  • Ambulante Rehabilitation 
  • Physiotherapie / Krankengymnastik 
  • Sportphysiotherapie 
  • Manuelle Therapie 
  • Massagen und Fango
  • Manuelle Lymphdrainage 
  • Physikalische Therapie
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Medizinische Trainingstherapie 

Termine nach Vereinbarung

Terminvergabe UKS-Reha

Ihr Weg zu uns

Anfahrt zum Klinikum

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV)

Anreise mit der Bahn
InterCityExpress ab Frankfurt, Mannheim, Saarbrücken oder Paris sowie Regionalbahn Kaiserslautern – Trier und Regionalexpress Mannheim – Koblenz) bis Homburg Hauptbahnhof.

Das Klinikum erreichen Sie vom Hauptbahnhof aus
mit dem Taxi (Fahrzeit ca. 10 Minuten) oder den Stadtbuslinien 511 und 512 (Bussteig G) und der Buslinie 505 (Bexbach – Höchen – Uniklinik, Bussteig C). Das Universitätsklinikum ist werktags tagsüber fünf Mal stündlich an den Homburger Hauptbahnhof und das Stadtzentrum angeschlossen. Das Universitätsklinikum ist auch mit der Linie 315 (Uniklinikum – Beeden – Limbach – Zentralfriedhof/Furpach – Neunkirchen) zu erreichen. Alle Linien verkehren auch regelmäßig an Wochenenden und Feiertagen.

Infos zum Fahrplan unter www.saarfahrplan.de. Fahrpläne auch im Stadtbusbüro Homburg oder im Infozentrum des Klinikums (Gebäude 10, direkt am Haupteingang).

Kostenloser Klinikbus am UKS

Innerhalb des Klinikums können Sie den kostenlosen Klinikbus benutzen. Der Bus fährt von 7:00 bis 16:00 Uhr im 15-Minuten-Takt. Der Bus fährt in 15 Minten einen Rundkurs durch das gesamte Gelände und hält dabei an 12 Haltestellen (siehe Lageplan).

Anfahrt zum Klinikum

Mit dem eigenen PKW

Aus Richtung Mannheim bzw. Saarbrücken kommend

Autobahn A6 Ausfahrt Homburg, Richtung Homburg abbiegen, der Beschilderung Kliniken/Universitätskliniken folgen.

Aus Richtung Trier bzw. Koblenz kommend
Autobahn A8 bis Autobahnkreuz Neunkirchen, dort wechseln auf die Autobahn A6 in Richtung Mannheim bis zur nächsten Ausfahrt Homburg, dann der Beschilderung Kliniken/Universitätskliniken folgen.

Aus Richtung Karlsruhe/Pirmasens kommend
Bundesstraße 10, anschließend ab Pirmasens Autobahn A 8 bis zur Ausfahrt Einöd, über die Bundesstraße 423 nach Homburg und dann der Beschilderung Kliniken/Universitätskliniken folgen.
 

Hinweis für die Routenplanung mit Navigationsgeräten

Das Klinikum hat die eigene Postleitzahl 66421. Sollte Ihr Navigationsgerät diese eigene PLZ nicht erkennen, können Sie als Adressangabe alternativ "Kirrberger Straße 100, 66424 Homburg" verwenden. Diese Hausnummer wird real nicht verwendet, entspricht aber der Hauptzufahrt zum Klinikum!

Anfahrt zum Klinikum

Parken auf dem Campus

Das Klinikum verfügt über eine Reihe von kostenpflichtigen Parkplätzen auf dem Campus - wir empfehlen aber das Parkhaus an der Hauptzufahrt zum Klinikum. Hier finden Sie ausreichend Parkmöglichkeiten und von hier startet auch unser kostenloser Klinikumsbus im 15 Minuten-Takt, mit dem Sie alle Kliniken auf dem Campus bequem erreichen können.

Für Patienten, die stationär aufgenommen oder abgeholt werden, stehen auf dem Campus in unmittelbarer Nähe der Kliniken gebührenpflichtige Kurzzeitparkplätze zur Verfügung. Es handelt sich dabei um je einen Parkbereich mit mehreren Stellplätzen im Bereich der Inneren Medizin (IMED, G41), Augenklinik (G24), Frauen-/Kinderklinik (G9), Nervenklinik (G90), Neurochirurgie (G90), Nuklearmedizin (G50) und Rechtsmedizin (G49.1). Diese Parkplätze sind in der Zeit von 7:00 Uhr bis 18:00 gebührenpflichtig (Höchstparkdauer – 1 Tag; Parkgebühren - je 30 Min. 0,50 €; Mindestgebühren – 0,50 €; Höchstgebühren – 6,00 €)

Orientierung auf dem Campus

Klinikumspläne